Wirtschaftsmediation

Mediation ist kein psychologischer Hokuspokus.

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, bei dem zwei oder mehrere sich streitende Parteien mit Hilfe eines fachlich ausgebildeten allparteilichen Dritten (Mediator) versuchen, eine einvernehmliche Lösung ihres Konflikts zu erarbeiten.

Eine Wirtschaftsmediation empfiehlt sich insbesondere, wenn einer Parteibeziehung oder einer Geschäftsbeziehung mit einer einvernehmlichen Lösung besser gedient ist als mit einer langwierigen juristischen Auseinandersetzung. Je komplexer und emotionaler ein Konflikt ist, je unvorhersehbarer Gerichts- oder Schiedsentscheide sein können, je mehr Beteiligte im Konflikt involviert sind, umso geeigneter kann ein Mediationsverfahren sein.

Wirtschaftsmediation wird erfolgreich u.a. bei Differenzen innerhalb und zwischen Organisationen eingesetzt:

  1. bei Unternehmenssanierung, Betriebsübergabe, Unternehmensnachfolge, Kooperationen, Fusionen sowie Neuordnung von Gesellschafterstrukturen
  2. bei Erbauseinandersetzungen bzw. Erbstreitigkeiten
  3. bei Konflikten zwischen Unternehmensleitung, Betriebsrat und Belegschaft
  4. bei innerbetrieblichen Konflikten, z.B. zwischen Beschäftigten, Teams oder Abteilungen
  5. bei Haftungsfragen
  6. bei Konflikten, die ganz allgemein den Erfolg von Projekten bedrohen

Unser Partner, Herr Ralf Taupert, ist ausgebildeter Wirtschaftsmediator (IHK) und steht Ihnen sehr gerne mit seiner Berufserfahrung als Diplom-Kaufmann und Steuerberater in Fragen zur Wirtschaftsmediation auch zu einem kostenlosen Informations- und Vorgespräch zur Seite.
Herr Ralf Taupert ist als Mediator u.a. im Mediatorenpool der IHK München gelistet.

Informieren Sie sich gerne zur Wirtschaftsmediation auch über unseren Kooperationspartner, Herrn Dr. Ulrich Gartzke, Partner von Avantago GmbH & Co.KG, Consulting & Valuations.